Berichte
25.11.2017 - WINTERLAGER DER WIWÖ
Lipplgut

Das diesjährige „Winterlager“ am Lipplgut sollte eigentlich ganz im Zeichen von Schneespielen und Wettkämpfen stehen. Doch Frau „Holle“, hat es trotz frostiger Temperaturen, leider nicht ganz so gut mit uns gemeint.

Die WiWö und auch ihre Eltern wurden bei ihrer Ankunft mit heißem Tee empfangen, damit das Warten etwas erträglicher wurde. Die Eltern konnten, auch wenn der Abschied schwerfiel, die Heimreise antreten und für unsere Wichtel und Wölflinge wurde es Zeit ihre Zimmer zu beziehen.

Schneller und ordentlicher als erwartet waren die Zimmer bezogen und es wurde Zeit für Namens – und Teamspiele. Doch es waren nicht die schwierigen Aufgaben bei den Teamspielen die größte Herausforderung, sondern das lösen dieser ohne zu sprechen. Nachdem alle Aufgaben gelöst waren und uns allen schon etwas kalt war, freuten wir uns alle auf einen warmen Tee im Haus. Bis zum Mittagessen wurden fleißig Erprobungen gemacht und als sich der Geruch der Würstelsuppe langsam im Haus ausgebreitet hat, wurden eifrig die Hände gewaschen und Tische gedeckt.

Gestärkt von der warmen Suppe und von leckerem Grießbrei, machten wir uns auf den Weg in den Wald. Eingeteilt in 3 Teams und dem mittlerweile regnerischen Wetter trotzend, wurden Waldhütten gebaut. Die Waldhütten waren die erste Disziplin der Wettkämpfe. Für die Jury standen Teamwork, Kreativität und Effizienz im Vordergrund für die Bewertung. Als nächstes wurde Halstuchstehlen gespielt und die Teams nutzten ihre Waldhütte als Basis. Obwohl alle großen Spaß hatten, mussten wir auch diesmal früher den Rückzug ins warme Haus antreten. Die nassen Jacken und Hosen, wurden gegen gemütliche Jogginghosen und warme Pullover getauscht, es gab warmen Tee und der nächste Programmpunkt sollte etwas ganz Besonderes werden. Im Aufenthaltsraum war schon alles für das etwas andere basteln vorbereitet. Es wurden Lebkuchenhäuser und Figuren verziert und „zusammengeklebt“. Zum Glück fällt da immer etwas zum Naschen ab ;-) .

Nach dem Abendessen ging es noch einmal nach draußen. Wir versammelten uns um ein großes Lagerfeuer, genossen die Wärme, entzündeten unsere Fackeln und machten eine Fackelwanderung zum See. Zum Abschluss des Tages gab es noch einen gemütlichen Spieleabend.

Am Sonntagmorgen gab es frisches Gebäck zum Frühstück und ein kleines Geschenk von Frau Holle. Den Vormittag verbrachten wir mit zusammenpacken, putzen und Erprobungen. Nach dem Mittagessen gab es endlich die Lebkuchenhäuser zum vernaschen, bevor wir in einem Stationenlauf den Sieger der „Schneewettkämpfe“ ermittelt haben.

Es war ein lustiges und kaltes Wochenende.

Allzeit Bereit

das WiWö-Team